wrigley logo

img zahngesundheit

Karies ist eine Infektionskrankheit und damit ansteckend!

Immer noch wissen viele Eltern nicht, dass Karies eigentlich eine Infektionskrankheit und damit ansteckend ist. In 80% der Fälle wer-den Kinder in den ersten eineinhalb Lebensjahren von ihren Eltern mit Kariesbakterien angesteckt. Die schützende Mundflora ist in dieser Zeit noch nicht ausgebildet und Karieskeime werden über den Speichel auf das Kind übertragen.

Vermeiden Sie Übertragungswege so weit wie möglich, und verzichten Sie auf das Abschlecken von Schnullern oder Essbesteck. Eine eigene Zahnbürste für jedes Familienmitglied sollte selbstverständlich sein! Achten Sie deshalb auch als Eltern auf gute Zahn- und Mundhygiene und lassen Sie von Ihrer Zahnärztin/Ihrem Zahnarzt eine professionelle Zahnprophylaxe durchführen. 

So werden die Zähne nicht sauer

Säure in der Nahrung greift den Zahnschmelz an. Besonders säurehaltig sind Fruchtsäfte, Sportgetränke und Energydrinks, gesüßte und ungesüßte Limonaden, Hagebuttentee und Mineralwasser mit Zitronengeschmack. Auch viele Früchte wie Ananas, Kiwi, Orangen und Zitronen oder Nektarinen enthalten viel Säure, genauso wie Essig, in Essig Eingelegtes oder saure Süßigkeiten. 

Um die Zähne zu schonen, empfehlen Experten:

  • Maximal fünf säurehaltige Lebensmittel pro Tag essen oder trinken
  • Saure Lebensmittel mit Milchprodukten kombinieren, zum Beispiel Salatdressing mit Joghurt anrühren oder Obst zusammen mit Topfen essen oder zum Wein ein Stück Käse essen. Milchprodukte puffern die Säure ab und fördern dank ihres hohen Gehaltes an Kalzium und Phosphat die Remineralisation des Zahnschmelzes.
  • Den Kontakt mit den Zähnen möglichst kurz halten: zum Beispiel erosive Getränke mit dem Strohhalm trinken